24 hours on 365 days

you are in safe hands

Unsere Mission

24/7 House Call

Grünes Kreuz - Zell am See
Kapruner Strasse 7
A-5700 Zell am See

+43 6542 57966  

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Europaweite Repatriierungen

Die Menschen lieben es, ihren Urlaub in der Ferne zu verbringen und bezeichnen ihn gerne als die schönste Zeit im Jahr. Doch nicht selten geschieht ein Unfall oder eine akute Erkrankung tritt ein und macht einen Krankenhausaufenthalt im Ausland notwendig. Dabei können sich schnell belastende Situationen einstellen – Sprachbarrieren, ein eventuell medizinisch minderer Standard sowie die große Entfernung von Vertrautem und der Familie stellen für den Verunfallten bzw. Erkrankten eine zusätzlich hohe Belastung dar. Wir übernehmen Ihren Rücktransport im Falle eines Unfalls bzw. einer Erkrankung aus nahezu sämtlichen Ländern Europas. Die „fahrende Intensivstation" wird für den Rücktransport eines Patienten verwendet, wenn es der gesundheitliche Zustand erforderlich macht.

Durch den professionellen Einsatz unseres Teams und die hohe medizinisch-technische Ausrüstung wird ein reibungsloser Rücktransport des Patienten in die Heimat ermöglicht und ihm dadurch eine große Belastung abgenommen.

Interhospitaltransferierungen in Österreich

Nicht jede Klinik kann alle Untersuchungen und Therapien anbieten. Deshalb haben sich viele Krankenhäuser durch Behandlungsschwerpunkte spezialisiert und sich als sogenannte Schwerpunktkrankenhäuser etabliert. Wir übernehmen Ihren Transport in ein Schwerpunktkrankenhaus zur Behandlung bzw. Weiterbehandlung und bringen Sie im Anschluss wieder in Ihr „Heimatspital“ zurück. Bei diesen Patiententransporten ist es unbedingt notwendig, die laufende klinische Therapie lückenlos fortzusetzen. Dazu stellen wir in unseren Fahrzeugen eine besondere medizinische Ausstattung zur Verfügung.

In dieser „fahrenden Intensivstation" werden alle notwendigen und gängigen Überwachungs- und Behandlungsoptionen ermöglicht. Zusätzlich stehen speziell ausgebildete Ärzte, beispielsweise Anästhesisten, bereit, um den Patienten während des Transports zu begleiten.